Das Schöne im Sommer ist es doch am Balkon, im Garten oder überhaupt im Freien mit einem Gläschen Wein zu sitzen und den lauen Abend mit Sternenhimmel zu genießen. Hört sich doch wie ein perfekter Sommerabend an, wären dann nicht die kleinen, unsichtbaren und lästigen Blutsauger, namens Gelsen. Wie kann entgegengewirkt werden?

 

 

(c) abet

5 Tipps wie Sie Gelsen abwehren:

1. Lange helle Kleidung ziehen die Plagegeister nicht so stark an wie dunkel gefärbte Kleidung.

2.  Bei Parfüm und starkriechenden Duschgels sollte man Vorsicht walten lassen, intensiver und blumiger Geruch zieht die Biester an.

3.   Gelsenmittel verwenden. Es gibt eine Menge an künstlichen Mitteln, die Diethyltoluamid enthalten. Wer gerne aber auf natürliche Wirkstoffe zurückgreift, der ist mit den Inhaltstoffen wie beispielsweise Lavendel, Nelken, oder Zitronenöl gut beraten.

 

4. Wenn es zu spät ist und die ersten Stiche auftreten kann beispielsweise eine Ringelblumensalbe Linderung schaffen.

5.  Ein klassischer Schutz, der nicht unbedingt im Freien immer einfach anzuwenden ist, ist ein Gelsennetz, das die Tiere abhält.

Genießt den Sommer mit oder ohne Gelsen!

 

 

 

Zurück