Lichtschutz unabdingbar!

Um sich optimal vor der Sonne zu schützen sollte unbedingt ein Sonnenschutzmittel zur Anwendung kommen. Dieses schützt vor schädlichen Einflüssen und verlängert die Aufenthaltsdauer bzw. Eigenschutzzeit der Haut. Je nach Hauttyp muss ein unterschiedlicher Lichtschutzfaktor (LSF) angewendet werden. Man unterscheidet hier 4 verschiedene Sonnentypen:

Sonnentyp I: sehr helle Hautfarbe; rötliches oder blondes Haar; meist blaue Augen; häufig Sommersprossen, anfällig für Sonnenbrand. Eigenschutzzeit der Haut: ca. 5 - 10 Minuten

Sonnentyp II: helle Hautfarbe; blonde oder hellbraune Haare; helle Augenfarbtöne; langsame, minimale Bräune. Eigenschutzzeit der Haut: ca. 10 - 20 Minuten

Sonnentyp III:  normal empfindliche Haut, brünette Haare, bräunt durch wiederholte Sonnenbäder, Eigenschutzzeit der Haut: ca. 20 - 30 Minuten.

Sonnentyp IIII: meist dunkle Haare; braune Augen; bräunt sehr gut; fast nie Sonnenbrand. Eigenschutzzeit der Haut:  ca. 30 - 40 Minuten.

 

 

 

UV Schutz ist nur die halbe Miete

Wichtig bei Sonnenkosmetik ist nicht nur der Lichtschutzfaktor, sondern auch die Pflegeeigenschaft. Da Sonneneinstrahlung eine sehr hohe Belastung für die Haut darstellt, ist es besonders wichtig, die verlorengegangene Feuchtigkeit zurückzuführen und die Haut zusätzlich zu pflegen. Beim Eincremen sollten die kleinen Hautpartien, wie Ohren oder Zehen nicht vergessen werden.

 

After Sun Pflege besonders wichtig

Nach einem ausgiebigen Sonnenbad ist die Haut meist gereizt und ausgetrocknet. Demnach benötigt diese viel Feuchtigkeit und Pflege. Eine adäquate Pflegecreme muss somit Feuchtigkeit spenden und frei von überflüssigen Inhaltsstoffen wie Parfums und Parabenen sein. Wichtige und pflegende Inhaltsstoffe sind zum Beispiel  Aloe Vera und Macadamiaöl. Diese pflanzlichen Bestandteile können zum Beispiel die Hautalterung vorbeugen und Hautröterungen lindern. Des Weiteren sorgen Vitamin C, A, und E, Pflanzenöle wie Olivenöl für eine Verbesserung der Hautelastizität.

 

 

Zurück